Archiv der Kategorie: Vereinsleben

Das Vereinsleben der Lauertaler Musikanten.

Burglauers „Mister Music“ feierte 70.

MainPost vom 8. Oktober 2018:

Mit einem Geburtstagsständchen am frühen Morgen überraschte die Seniorenkapelle der „Lauertaler Musikanten“ unter Leitung ihres Dirigenten Klaus Seufert ihren „Chef“ Wolfgang Bötsch an seinem 70. Geburtstag und freute sich, dass der Jubilar selbst zum Dirigentenstab griff.

„Seinen 70. Geburtstag feierte Wolfgang Bötsch, „Mister Music“ aus Burglauer, mit einem zünftigen Fest im Pfarrheim. Am frühen Morgen wurde das Geburtstagskind von „seiner“ Seniorenkapelle mit einem Geburtstagsständchen überrascht.

Geboren wurde das Geburtstagskind am 6. Oktober 1948 in Burglauer; zur Familie gehörte auch noch sein jüngerer Bruder Rainer. Wie in seiner Kindheit kümmert sich der ältere Bruder auch heute noch intensiv um seinen Bruder, der mittlerweile mit schweren gesundheitlichen Problemen kämpft.

Nach seiner Schulzeit in der Volksschule Burglauer begann er nach der achten Klasse mit „zarten“ 13 Jahren eine Ausbildung bei der Bad Neustädter Firma Jopp, wo er den Beruf des Automateneinrichter erlernte. Mit 18 Jahren wechselte er zur Schweinfurter Firma Sachs, wo er in seinem erlernten Beruf arbeitete.

Mit dem Beruf des Bausparkaufmanns folgte ein beruflicher Neuanfang, dem er bis heute auch noch im Rentenalter treu geblieben ist. 43 Jahre kümmerte er sich für die Badenia Bausparkasse um seine Kunden, die besonders sein persönliches Engagement sehr schätzten. Als Regionaldirektor betreute er von Bad Kissingen aus ein sehr großes Einzugsgebiet, das von Schweinfurt bis nach Hof und Fulda reichte.

Im privaten Bereich heiratete er, natürlich in Burglauer, 1969 seine Ehefrau Rosi, die er auf einem Mopedausflug auf seiner Kreidler kennen und später lieben lernte. Das Paar ist stolz auf seine beiden Söhne, von denen einer bei der Bundespolizei tätig ist und der andere als „Bachelor of Science in Physiotherapie“ in Burglauer eine eigene Praxis betreibt.

Mehr als ein Hobby, eher schon eine Berufung, war und ist sein ehrenamtliches Engagement für die „Lauertaler Musikanten“. 40 Jahre war er im Vorstand des Musikvereins tätig, davon 30 Jahre als Vorsitzender. In dieser Zeit machte er die damals noch „Orginal Lauertaler Musikanten“ weit über die Grenzen Burglauers hinaus zu einer Stimmungskapelle der Extraklasse, die selbst beim Münchner Oktoberfest die Massen begeisterte. Besonders am Herzen lag ihm zu allen Zeiten die Ausbildung von Jungmusikern. Noch heute organisiert und leitete er die „Seniorenkapelle“.

Für seine Verdienste um die Blasmusik, aber auch für sein umfassendes ehrenamtliches Wirken, wurde der aktive Musiker, der seit über 60 Jahren spielt, im Jahr 2016 mit der Bürgermedaille, einer streng limitierten Auszeichnung der Gemeinde Burglauer, ausgezeichnet.

Ein weiteres Hobby, das er mit viel Herzblut betreibt, sind seine beiden Pferde und die Kutschfahrten, mit denen er mit seinem Freund Paul Schmitt seine Mitmenschen erfreut. Seit über 20 Jahren unterstützt er mit Kutschfahrten den Kindergarten und den Heimatverein beim Transport der Nikoläuse im Rahmen der Seniorenbescherung. Als Hochzeitskutsche, bei Geburtstagen, bei Seniorenausflügen ist die Bötsche Kutsche ebenfalls unterwegs. Ein Anliegen sind Wolfgang Bötsch auch die Kutschfahrten, mit denen er die Bewohner der Seniorenheime in Niederlauer und des Seniorenzentrums St. Elisabeth in Münnerstadt regelmäßig erfreut. „Im letzten Jahr standen bei einer Umfrage unsere Kutschfahrten an erster Stelle in der Beliebtheits-Skala der Freizeitbeschäftigungen,“ freut er sich.

Hochzeit bei den Lauertalern

Mainpost vom 17.6.18:

Bei strahlendem Sonnenschein gaben sich Michael Mangold aus Burglauer und Stefanie Weth aus Greßthal in der Burgläurer Pfarrkirche das Ja-Wort. Kennengelernt hat sich das Paar im Dezember 2012 in einer Bad Neustädter Discothek. Michael Mangold arbeitet als Gemeindearbeiter in Burglauer, Stefanie als Verwaltungsfachangestellte bei der Stadt Schweinfurt. Das Hochzeitsauto, einem DKW aus dem Jahr 1952 stellte Brautvater Erwin Weth zur Verfügung. Der Kfz-Meister hatte den Oldtimer mit viel Liebe für den großen Tag seiner Tochter restauriert. Spalier standen natürlich bei der Hochzeit ihres Vorstandes und aktiven Musikers die Lauertaler Musikanten, die Freiwillige Feuerwehr Burglauer,die Kirmesgesellschaft und die Korbballdamen der DJK Greßthal. Wohnen werden Michael und Stafanie Mangold künftig in Burglauer.

„…Bei strahlendem Sonnenschein gaben sich Michael Mangold aus Burglauer und Stefanie Weth aus Greßthal in der Burgläurer Pfarrkirche das Ja-Wort. Kennengelernt hat sich das Paar im Dezember 2012 in einer Bad Neustädter Discothek. Michael arbeitet als Gemeindearbeiter in Burglauer, Stefanie als Verwaltungsfachangestellte bei der Stadt Schweinfurt. Das Hochzeitsauto, ein DKW aus dem Jahr 1952, stellte Brautvater Erwin Weth zur Verfügung. Der Kfz-Meister hatte den Oldtimer mit viel Liebe für den großen Tag seiner Tochter restauriert. Spalier standen bei der Hochzeit ihres Vorstandes und aktiven Musikers die Lauertaler Musikanten sowie die Freiwillige Feuerwehr Burglauer, die Kirmesgesellschaft und die Korbball-Frauen der DJK Greßthal. Wohnen werden Michael und Stefanie Mangold künftig in Burglauer. Foto: Manfred Mellenthin…“

Erfolgreiches Jahr und zügige Neuwahlen

Mainpost vom 25.5.18:

Renate Haag (Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes im Kreisverbandes Rhön-Grabfeld) und Vorsitzender Michael Mangold freuten sich, beim kürzlich gespieltem sehr erfolgreichen Konzert in der Rudi-Erhard-Halle mit Julia Kirsch, Leonie Kraus, Jonas Seufert, Julia Straub, Nicole Wehner, Hanna May, Nico Back (Niederläurer Blasmusik) und Linus Ziegler junge Musikanten, die teilweise schon zehn Jahre aktiv bei den „Lauertaler Musikanten“ musizieren, auszeichnen zu dürfen. Zu den Gratulanten zählte auch Birgit Döhler (Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes im Landkreis Bad Kissingen). Foto: Manfred Mellenthin

„…Auf ein gutes und erfolgreiches Jahr 2017 blickte der Vorsitzende der „Lauertaler Musikanten“, Michael Mangold, bei der Generalversammlung im Musikheim nach seiner ersten Amtszeit zurück. Mangold freute sich besonders über „großes Lob von vielen Seiten, dass die Kapelle für die sehr gelungene musikalische Gestaltung und Umrahmung des weit über die Bezirksgrenze hinaus bekannten „Politiker Derbläggns“ erhalten hatte. Dieser Dank gilt vor allem dem Dirigenten Hubert Ziegler und den aktiven Musikern. Ein weiterer Höhepunkt war der nunmehr dritte Aufritt auf der „Oiden Wiesn“ – dem historischen Oktoberfest in der Landeshauptstadt München.

Schriftführer Alexander Krug ließ das vergangene Kalenderjahr Revue passieren und erinnerte noch einmal an alle musikalischen Zusammenkünfte. Neben den 35 Proben erklangen die Instrumente insgesamt 40 Mal – so zu Geburtstagsständchen, bei kirchlichen Anlässen oder örtlichen Vereinsjubiläen. Auch das Gesellige kam nicht zu kurz.

Problemlose Neuwahlen

Problemlos gestalteten sich die Neuwahlen. Bestätigt in ihren jeweiligen Vorstandsämtern wurden Michael Mangold als 1.- und Peter Mangold als 3. Vorsitzender, Wolfgang Then als Kassier, Alexander Krug als Schriftführer sowie Amelie Then als Jugendvertreterin. Neu in den Vorstand wurde Hubert Heinickel als 2. Vorsitzender gewählt, der die Nachfolge von Jessica Fuß antritt.

Mit Blick auf das laufende Jahr nannte Mangold als markante Punkte den erneuten Auftritt Ende September auf dem Münchner Oktoberfest und eine Weinprobe in Franken. Musikalische Auftritte sind natürlich auch schon zahlreich im Terminkalender vermerkt.“

Ehrungen für langjährige Vorstandsarbeit

Mainpost vom 23.4.18:

Über die aktive Arbeit in der Vorstandschaft der „Lauertaler Musikanten“ freute sich (von links) Renate Haag (Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes im Kreisverbandes Rhön-Grabfeld), Michael Mangold (Vorsitzender der „Lauertaler Musikanten“), Alexander Krug und Jessica Fuß (beide für zehn Jahre Vorstandsarbeit mit der Ehrennadel in Bronze des Nordbayerischen Musikbundes), Wolfgang Then und Peter Mangold (beide mit der Ehrennadel in Gold für 25 Jahre Vorstandsarbeit) sowie Birgit Döhler (Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes im Landkreis Bad Kissingen).

„…Für ihre langjährige Arbeit im Vorstand wurden die Musikerinnen und Musiker der „Lauertaler Musikanten“ mit der der Ehrennadel des Nordbayerischen Musikbundes ausgezeichnet. Über die Ehrungen freute sich (von links) Renate Haag (Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes im Kreisverbandes Rhön-Grabfeld), Michael Mangold (Vorsitzender der „Lauertaler Musikanten“), Alexander Krug und Jessica Fuß (Bronze für zehn Jahre Vorstandsarbeit), Wolfgang Then und Peter Mangold (Gold für 25 Jahre Vorstandsarbeit) sowie Birgit Döhler (Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes im Landkreis Bad Kissingen). „

Ehrung verdienter Musiker im Rahmen des Gemeinschaftskonzerts

Main-Post vom 3. April 2018:

Über jahrzehntelanges aktives Musizieren freuten sich beim Gemeinschaftskonzert in der Burgläurer Rudi-Erhard-Halle (von links) Renate Haag (Kreisvorsitzende des NBMB-Kreisverbandes Rhön-Grabfeld), Michael Mangold (Vorsitzender der „Lauertaler Musikanten“), Guido Mangold, Mathias Mangold, Karin Fuß, Wolfgang Then, Martha Dinkel, Ludwig Mahlmeister, Sandra Seubert (Vorsitzende der „Niederläurer Blasmusik“), Elmar Hofmann und Birgit Döhler (Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes im Landkreis Bad Kissingen).

„…Veranstaltungen wie das Gemeinschaftskonzert in der Rudi-Erhard-Halle sind auch immer willkommener Anlass, verdiente Musiker für ihre langjährige Vereinsarbeit zu ehren. So wurden Elmar Hofmann, Guido und Matthias Mangold für 50-jähriges aktives Musizieren, Karin Fuß, Martha Dinkel und Wolfgang Then für 40 Jahre Musizieren ausgezeichnet. Seit 20 Jahren spielt Ludwig Mahlmeister bei der Niederläurer Blaskapelle. Jonas Seufert und Nicole Wehner sind seit zehn Jahren bei den Lauertalern aktiv, bei den Niederläurern spielt Nico Back ebenso lange die Trompete. Fünf Jahre musizieren die Lauertaler Julia Kirsch, Julia Straub, Leonie Kraus, Hanna May und Linus ZieglerIm Bild (von links): Renate Haag (Kreisvorsitzende des Nordbayerische Musikbunds/NBMB), Michael Mangold (Vorsitzender der Lauertaler Musikanten), Guido Mangold, Mathias Mangold, Karin Fuß, Wolfgang Then, Martha Dinkel, Ludwig Mahlmeister, Sandra Seubert (Vorsitzende der Niederläurer Blasmusik), Elmar Hofmann und Birgit Döhler (NBMB-Vorsitzende im Landkreis Bad Kissingen).

„Original Lauertaler Musikanten“ helfen den schwerkranken Patienten

inFranken.de vom 29.1.18

Eine hohe Spende der „Original Lauertaler Musikanten“ gab es für den Förderverein der Palliativstation im Kreiskrankenhaus Bad Neustadt (von links) Burglauers Bürgermeister Kurt Back, Gerlinde Vatter (Pflegerische Leitung), die Leitende Ärztin der Palliativstation, Dr. Ute Hilby und der Initiator der Burgläurer Christbaumversteigerung Wolfgang Bötsch. Foto: Manfred Mellenthin

Der stattliche Betrag kam anlässlich der Versteigerung des Gemeindechristbaums durch Bürgermeister Back und den Verkauf von Essen und Getränken zustande.

Die gesamte Veranstaltung wurde von den „Original Lauertaler Musikanten“ auf eine Initiative von Wolfgang Bötsch hin durchgeführt.

Der Förderverein unterstützt die palliativmedizinische Versorgung in den Landkreisen Rhön Grabfeld und Bad Kissingen. Mit dem Betrag soll die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter unterstützt werden und für die schwerkranken Patienten auf allen Stationen weitere therapeutische Angebote, wie Aroma- oder Atemtherapien, geschaffen werden.“

Generalversammlung der Lauertaler 2017

Lauertaler auf der „oiden Wiesn“

Auf einen vollen Terminkalender mit 36 Auftritten im Jahr 2016 blickte Michael Mangold, Vorsitzender der „Original Lauertaler Musikanten“, bei der Mitgliederversammlung im Musikheim zufrieden zurück. Als „musikalische Höhepunkte“ wertete Mangold den Auftritt des Ensembles in der Musikantenscheune in Greßthal (Lkr. Schweinfurt) und das Gemeinschaftskonzert mit der Musikkapelle Niederlauer in der Rudi-Erhard-Halle.

Geprobt wurde 28-mal. Auch der Gemeinschaftsgeist wurde ausgiebig gestärkt. Sei es bei dem gemeinsamen Probenwochenende im Musikheim, beim Grillfest am Backhaus, bei der Nikolausfeier und bei anderen Aktivitäten, wobei die Teilnahme der Mitglieder jeweils überaus erfreulich war. Mangold bedankte sich besonders bei den beiden Technikern Dirk Bötsch und Jonas Bötsch, die souverän und versiert jede Herausforderung bei Auftritten oder Proben hervorragend lösten.

Mangold dankte auch dem Ehrenvorsitzenden Wolfgang Bötsch, der nicht nur bei der Christbaumverlosung, aus der eine großzügige Spende an die Palliativstation der Kreisklinik resultierte, organisiert hatte, sondern auch sonst in vielfältiger Weise den Vorstand der Lauertaler unterstützte.

Jugendarbeit

Als für die Zukunft der Kapelle unverzichtbar wertete er auch die vorzügliche Jugendarbeit von Alexandra und Hubert Ziegler. Ein dickes Lob gab es für den musikalischen Leiter Hubert Ziegler, der es hervorragend verstehe, seine Kapelle zu motivieren und bei Auftritten und Proben seine Musikanten ans Limit zu führen. Sein Dank galt auch dem Dirigenten der Seniorenkapelle, Klaus Seufert, dessen Formation etwa bei Gottesdiensten oder Auftritten in Krankenhäusern und Altenheimen zum Instrument greift. Mangold lobte das ausgeprägte Zusammengehörigkeitsgefühl und den hervorragenden Teamgeist im ganzen Musikverein.

Mit großer Vorfreude blicken die Lauertaler ihrem Auftritt am 28. September im Museumszelt beim Münchner Oktoberfest, genauer gesagt auf der „oiden Wiesn“, entgegen. Bereits am 1. April steht die Kapelle beim „Derbläggn“ in der Rudi-Erhard-Halle auf der Bühne, das Gemeinschaftskonzert mit der Musikkapelle Niederlauer findet am 9. April in der Sporthalle Niederlauer statt.

Bei der anstehenden Wahl zur Jugendvertreterin wurde Amelie Then gewählt….“

Lauertaler spenden für Palliativstation – Der Christbaum erbrachte 1203,- Euro

MainPost vom 06.02.2017:

„….(mmel) Über 1203 Euro der „Original Lauertaler Musikanten“ zugunsten des Fördervereins der Palliativstation in der Rhön-Kreisklinik freuten sich (von links) Burglauers Bürgermeister Kurt Back, Michael Mangold, Vorsitzender der „Original Lauertaler Musikanten“, Initiator Wolfgang Bötsch, Gerlinde Vatter (Pflegerische Leitung) und die Leitende Ärztin der Palliativstation, Ute Hilby. Der Betrag kam bei der Versteigerung des Gemeinde-Christbaums und durch den Verkauf von Essen und Getränken dabei zustande. Die gesamte Veranstaltung wurde von den „Original Lauertaler Musikanten“ auf eine Initiative von Wolfgang Bötsch hin durchgeführt. Der Förderverein unterstützt die palliativmedizinische Versorgung in den Landkreisen Rhön Grabfeld und Bad Kissingen….“

Achtung: Burgläurer Weihnachtsbaum fällt!

Am Sonntag, den 15. Januar 2017 um 16:30 Uhr ist es soweit! Treffpunkt Martinsplatz Burglauer.

Zum 7. Mal wird nun schon der Burgläurer Weihnachtsbaum zugunsten der Palliativstation der Rhön Kreisklinik von Bad Neustadt/Saale (Info’s hier) versteigert. Der erste Bürgermeister Kurt Back lässt es sich nicht nehmen und wird die Auktion in gewohnter Weise leiten. Für’s leibliche Wohl ist gesorgt – Glühwein, Würstchen und Musik von den Lauertaler’n. Es ergeht herzliche Einladung!

Die spannende Frage: wer ersteigert den Burgläurer Baum in diesem Jahr?